Zurück zur Startseite!


Heimat / Innen
Artonagen / Positionen
Analogien
Protocollagen
Voyagen
Frottagen
Montagen
Welt / Außen





Inemuri (2007)


Monoton vibrierender Schienenpuls und schreckhaft vorbeirauschende Lichter verschmelzen im einsamen Dämmerzustand japanischer Fahrgäste mit einer kollektiv schwebenden Gemeinschaftsstille, deren Aura die Kurzreisenden, an ihrem Ziel angelangt, in apruptem Erwachen verlassen.

Hubl Greiner und Luigi Archetti fangen mit "Inemuri" eine seltsam vertraute und doch immer fremd bleibende Traumwelt ein, die im Land der aufgehenden Sonne die Raumzeit zwischen Arbeitswelt und Privatspäre füllt. 

Fragile Klangelemente dringen durch wachschlafende Sinne und vermengen sich mit der Umgebungsrhythmik zur tagwandlerischen Welt des Inemuri.

Christian Hof - Bass auf "Transphänomenale Konversation" (Track 2)