Zurück zur Startseite!


Heimat / Innen
Artonagen / Positionen
Analogien
Protocollagen
Voyagen
Frottagen
Montagen
Welt / Außen





Der Magnus-Remy-Kunstpreis der Schwabenakademie Irsee ist nach dem Irseer Benediktinerpater Magnus Remy benannt, der mit seinen Ölgemälden weit über Schwaben hinaus Beachtung fand.

Der Preis, der bei den Künstlern hohe Wertschätzung genießt, wird heuer zum 15. Mal vergeben. Er wird von der Meckatzer Löwenbräu, Heimenkirch, gesponsort und ist mit 3000,- Euro dotiert.

Die in diesem Jahr sehr sachlich geführte Diskussion über die Preisvergabe verlief nach Angaben der Pressemitteilung überaus kontrovers. Anders als in früheren Jahren konnte bei der Entscheidung keine Einstimmigkeit erzielt werden.

Die Jury entschied sich mehrheitlich für ein Objekt des Kemptener Künstlers Christian Hof aus dem Bereich der Konzeptkunst. Es trägt den Titel „Feuerprobe“ und ist gearbeitet aus 15 Feuermeldern, gravierten Metallschildchen, Plexiglas mit Klebefolie, Rauhfasertapete, Kleister und MDF-Platte.