Zurück zur Startseite!


Heimat / Innen
Artonagen / Positionen
Analogien
Protocollagen
Voyagen
Frottagen
Montagen
Welt / Au├čen
FILTER
STRG/ALT/ENTF
Mordmotive
Wohngemeinschaft
DATENFLUT
DAS LEBEN DER ZEIT
Selbstgespr├Ąche
standortfragen
> abwesend <
kunstvermittlung
egobausteine
SEIN ODER ICH SEIN
allem├╝ssendrau├čenbleiben
analoge dialoge
Netze von Gef├╝hlen



Foto: Ralf Lienert


Situation:Hildegardplatz


Ungeachtet aller persönlichen Positionen zur möglichen Tiefgarage Hildegardplatz lade ich alle Kemptener dazu ein, im Rahmen meiner Ausstellung unseren öffentlichen Parkraum selbst zu erkunden. Es gibt viel davon.

Bei den gewählten Parkhäusern und Tiefgaragen wurden aufgrund ihrer zentralen Lage vier Parkhäuser der Sozialbau "Am Rathaus" (Kronenstraße), "Colosseum" (Hirnbeinstraße), "Altstadt" (Burgstraße) und "Laetitia" (Freudenberg) mit ihren 1.200 Stellplätzen gewählt. Zusätzlich sind die Standorte "Reischmann-Outlet" und "Galeria Kaufhof" von hoher Bedeutung. Sie definieren mit ihrer Historie einen Kernbereich der Stadt Kempten.

"Standortfragen" soll dazu anregen, sich der Bedeutung von Parkraum als individuell nutzbare Anschlussstellen an die urbane Infrastruktur bewusst zu werden. Ein Parkplatz stellt immer ein temporäres Ende eines gerichteten Fahrweges zu einem Ziel dar. Diese Ziele können die Einkaufsgelegenheit und das Abendvergnügen aber auch der Wohnort oder der Arbeitsplatz sein.

Das Kunstprojekt "Standortfragen" wird vom 26. März bis 01. Mai 2011 in den vorgenannten Parkhäusern gezeigt.